SONNTAGSGOTTESDIENSTE

Erfahrungsräume für Menschen mit und ohne Demenz

GOTT FINDEN MIT ALLEN SINNEN

Sonntagsgottesdienste gehören für die meisten Kirchenmitglieder zum öffentlichen Kern und Mittelpunkt des gemeindlichen Lebens. Mit ihren altvertrauten religiösen Riten und Routinen werden sie keineswegs allein kognitiv erfahren. Bekannte Formeln und Formen, vertraute Lieder, Textteile, Gebete und Symbole werden von vielen älteren Menschen lange und gerne erinnert. Für viele Menschen mit einer Demenz und deren Angehörigen schaffen sie neben einem hohen Erinnerungswert einen Raum gegenwärtiger Geborgenheit und Gemeinschaft. Sie lassen Menschen mit und ohne Demenz ein Getragensein von Gott und einer gottesdienstlichen Gemeinde erfahren: "Gott vergisst uns nicht, auch wenn wir alles vergessen!"

Praktische Anregungen, Ideen und Tipps zur Feier von demenzsensiblen Gemeindegottesdiensten, die elementar, aber nicht kindlich, lebensnah aber nicht trivial gestaltet werden, haben wir in der Handreichung "Inklusive Gottesdienste für Menschen mit und ohne Demenz" zusammengefasst. Diese senden wir Ihnen gegen eine Gebühr auch gerne als gedrucktes Faltblatt zu.